Positive vorläufige Ergebnisse aus der Phase-II-Studie OPALESCENCE zur TLX250-CDx bei triple-negativem Brustkrebs auf dem SABCS vorgestellt

(SeaPRwire) –   MELBOURNE, Australien, 7. Dez. 2023 — Telix Pharmaceuticals Limited (ASX: TLX, Telix, das Unternehmen) gibt positive vorläufige Ergebnisse aus der Phase-II-Studie OPALESCENCE eines von Forschern initiierten Versuchs (IIT) seines Kandidaten für die Positronen-Emissions-Tomographie (PET) mit dem Zielkarbonikanhydrase IX (CAIX), TLX250-CDx (89Zr-DFO-Girentuximab), bei Patienten mit dreifach negativem Mammakarzinom (TNBC) bekannt. Die Ergebnisse werden heute auf dem San Antonio Breast Cancer Symposium® (SABCS) 2023 vorgestellt.

Die Pilotstudie an zwölf (12) metastasierten Patienten zeigte den CAIX-Ausdruck im TNBC und die effektive Zielmarkierung mit dem radiomarkierten Girentuximab auf:

  • Der Ausdruck und die Zielmarkierung von CAIX in Läsionen der Brust, der Haut, der Nebennierenrinde und des Gehirns betrug 100%
  • Der Ausdruck in Lymphknoten und Knochen war 88,0% bzw. 91,9%
  • TLX250-CDx erwies sich als sicher und gut verträglich für die Patienten.

Die OPALESCENCE-Studie (ClinicalTrials.gov-ID ) wurde von Dr. Caroline Rousseau am Institut de Cancérologie de l’Ouest (ICO) in St Herblain (Frankreich) durchgeführt. Das primäre Ziel war es, zu bewerten, wie die CAIX-zielgerichtete Bildgebung mit PET für die Diagnose und Staging von TNBC genutzt werden kann und ein tieferes Verständnis von CAIX als potenziellem therapeutischen Ziel in dieser Patientenpopulation mit hohem ungedecktem medizinischen Bedarf zu entwickeln. 

Die Ergebnisse zeigen die Fähigkeit von TLX250-CDx, Läsionen zu erkennen, die Chemotherapien widerstehen können und aufgrund von Hypoxie ein aggressiveres Profil aufweisen. Das Theranostik-Potenzial von Girentuximab bei dieser schlechten Prognose-Erkrankung unterstützt Telix’ Ziel, sein CAIX-Programm auf andere Indikationen außer Nierenkrebs auszuweiten, einschließlich zukünftiger Anwendungen für Lutetium-177 (177Lu) und Actinium-225 (225Ac) basierte Therapien. 

Die leitende Prüfärztin der OPALESCENCE-Studie, Dr. Caroline Rousseau, äußerte sich: “Wir freuen uns, auf dem SABCS, der weltweit größten und renommiertesten wissenschaftlichen Tagung zu Brustkrebsforschung, ermutigende vorläufige Ergebnisse dieser Studie von Telix’ Untersuchungsagent zur Zielmarkierung von CAIX beim TNBC vorzustellen. Telix’ Bildgebungsagent TLX250-CDx, der in klinischen Studien zur Detektion des klaren Zell-Nierenzellkarzinoms eine hohe Sensitivität und Spezifität gezeigt hat,[1] zeigt nun auch Potenzial bei dieser aggressivsten Form von Brustkrebs, die häufig metastasiert und resistent gegen Medikamente ist und nur begrenzte therapeutische Optionen bietet.”

Dr. Christian Behrenbruch, Geschäftsführer und Group CEO fügte hinzu: “Die Identifizierung neuer Zielstrukturen und Behandlungsstrategien für TNBC ist ein schwerwiegender ungedeckter Bedarf, da derzeit nur 20 Prozent der diagnostizierten Patienten für PD-L1-zielgerichtete Therapien in Frage kommen,[2] der Standard der Versorgung, während der Rest auf toxische Chemotherapieregime angewiesen ist. Diese vorläufigen Bildgebungsdaten könnten den Konzeptnachweis für zukünftige therapeutische Anwendungen des radiomarkierten Girentuximab auf der Grundlage eines ‘Theranostik’-Ansatzes erbringen. Telix freut sich darauf, die Entwicklung seines auf Antikörpern basierenden CAIX-zielenden Programms für Patienten mit TNBC und anderen soliden Tumoren weiter zu unterstützen, mit dem ultimativen Ziel, CAIX als pan-krebsspezifisches therapeutisches Ziel zu etablieren.”

Über das dreifach negative Mammakarzinom 

Brustkrebs ist der häufigste Krebs bei Frauen und der zweithäufigste Krebs insgesamt.[3] 2020 wurden weltweit mehr als 2,2 Millionen Frauen mit Brustkrebs diagnostiziert und 685.000 starben an der Krankheit.[4] Das dreifach negative Mammakarzinom (TNBC) macht etwa 10-15% aller Brustkrebserkrankungen aus; der Begriff “dreifach negativ” bezieht sich darauf, dass die Krebszellen keine der drei Marker aufweisen, die häufig auf Brustkrebszellen gefunden werden – die Östrogen- und Progesteronrezeptoren sowie das HER2-Protein. TNBCs unterscheiden sich von anderen Arten des invasiven Brustkrebses dadurch, dass sie schneller wachsen und streuen, begrenzte Behandlungsmöglichkeiten haben und eine schlechtere Prognose aufweisen.[5]

Über das Institut de Cancérologie de l’Ouest (ICO)

Das ICO ist ein 1.400 Mitarbeiter starkes gemeinnütziges Zentrum im Kampf gegen Krebs. Es begrüßt jährlich nahezu 48.000 Patienten und erfüllt die Mission und den Dienst eines öffentlichen Krankenhauses. Gestärkt durch seine 4 Missionen – Prävention, Versorgung, Forschung und Lehre – bietet das ICO ein umfassendes, dem neuesten Stand der Technik entsprechendes Fachwissen, das sich ausschließlich der Onkologie widmet. Moderne Medizin im Dienste der Patienten: Das ICO spezialisiert sich auf die Onkologie und bietet Patienten personalisierte, innovative und multidisziplinäre Versorgung in jeder Behandlungsphase. Von schneller Diagnose bis hin zu Operation, Chemotherapie und Strahlentherapie erstreckt sich die Versorgung auch auf den Supportive Care, der am ICO hoch entwickelt ist.

Die Integration von Versorgung, Forschung und Innovation ist für das ICO von zentraler Bedeutung. Die Forschungstätigkeiten, die eine spezifische Mission am ICO darstellen, werden von der Idee bis hin zu klinischen Studien durchgeführt. Forschung wird in allen Disziplinen der Onkologie betrieben: Medizinische Onkologie, Strahlentherapie, Chirurgie, Anästhesie, Nuklearmedizin, Medizinische Bildgebung, Supportive Care und Humanwissenschaften. Patienten, die am ICO behandelt werden, haben privilegierten Zugang zu klinischen Studien der Spitzenklasse in der Onkologie. Die Mission der Innovationsabteilung besteht darin, die Innovation in der Onkologie durch Unterstützung sowohl interner als auch externer Projektleiter von der ersten Idee bis zur operativen Umsetzung der Innovation zu fördern.

Durch seine Lehrauftrag und seine akademische Expertise trägt das ICO zur Ausbildung zukünftiger Krebsfachkräfte bei. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Über Telix Pharmaceuticals Limited

Telix ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung von bildgebenden und therapeutischen Radiopharmaka sowie damit verbundener medizinischer Geräte konzentriert. Telix hat seinen Hauptsitz in Melbourne, Australien und ist international in den Vereinigten Staaten, Europa (Belgien und Schweiz) und Japan tätig. Telix entwickelt ein Portfolio klinisch fortgeschrittener Produkte, die bedeutende medizinische Versorgungslücken in der Onkologie und bei seltenen Erkrankungen adressieren sollen. Telix ist an der australischen Börse (ASX: TLX) notiert.

Besuchen Sie für weitere Informationen über Telix, einschließlich Details zum aktuellen Aktienkurs, Ankündigungen an die ASX, Präsentationen für Investoren und Analysten, Pressemitteilungen, Veranstaltungshinweise und andere Veröffentlichungen, die von Interesse sein können. Sie können Telix auch auf folgen.

TLX250-CDx hat in keiner Jurisdiktion eine Zulassung für das Inverkehrbringen erhalten. Telix’ führendes Bildgebungsprodukt, Gallium-68 (68Ga) Gozetotid-Injektion (auch bekannt als 68Ga PSMA-11 und unter der Marke Illuccix® vermarktet), wurde von der US-Arzneimittelbehörde FDA genehmigt,[6] von der australischen Arzneimittelbehörde TGA,[7] und von Health Canada.[8]

Telix’ SENSEI®-Ultra-Miniatur-Roboter-Gammasonde ist in den USA als Klasse-I-Gerät registriert und verfügt über das CE-Kennzeichen für die Verwendung im Europäischen Wirtschaftsraum für die intraoperative Detektion von Sentinel-Lymphknoten.[9]

Telix Investor Relations

Frau Kyahn Williamson
Telix Pharmaceuticals Limited
Leiterin Investor Relations und Unternehmenskommunikation
E-Mail:

Rechtliche Hinweise

Der Artikel wird von einem Drittanbieter bereitgestellt. SeaPRwire (https://www.seaprwire.com/) gibt diesbezüglich keine Zusicherungen oder Darstellungen ab.

Branchen: Top-Story, Tagesnachrichten

SeaPRwire liefert Echtzeit-Pressemitteilungsverteilung für Unternehmen und Institutionen und erreicht mehr als 6.500 Medienshops, 86.000 Redakteure und Journalisten sowie 3,5 Millionen professionelle Desktops in 90 Ländern. SeaPRwire unterstützt die Verteilung von Pressemitteilungen in Englisch, Koreanisch, Japanisch, Arabisch, Vereinfachtem Chinesisch, Traditionellem Chinesisch, Vietnamesisch, Thailändisch, Indonesisch, Malaiisch, Deutsch, Russisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und anderen Sprachen. 

Diese Ankündigung ist nicht als Werbung oder Vermarktung für Gesundheitsfachkräfte oder andere Zielgruppen in Ländern weltweit (einschließlich Australien, Vereinigte Staaten und Vereinigtes Königreich) gedacht. Diese Ankündigung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die sich auf erwartete zukünftige Ereignisse, Finanzergebnisse, Pläne, Strategien oder Geschäftsentwicklungen beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen können im Allgemeinen an Wörtern wie “können”, “erwarten”, “beabsichtigen”, “planen”, “schätzen”